Kopf aus, Musik umso lauter.

Heute nur ein kurzes Lebenszeichen nach meinem recht wortreichen Debüt auf diesem brandneuen Blog von mir:

Was ein Tag! Der Himmel war heute grau in grau. Visiten, Einzelgespräche, Teambesprechungen und der alltägliche Klinikwahnsinn wollten nicht so recht enden. Eine Erkältung bahnt sich an, die energisch mit heißer Zitrone, Glückstee und dicken Schals bekämpft wird.

Der Alltag kann brutal sein!

Ein Umstand, der mir schon immer gewisse Probleme bereitet hat… Auch über 3 Jahre post Einzug von Achtsamkeit in mein Leben will sich die ach-so-erhoffte Gelassenheit den alltäglichen Anstrengungen gegenüber oftmals nicht so recht einstellen. Ist wohl der Hochsensibilität geschuldet, wie ich mir inzwischen immer wieder zu erklären versuche.

Was hilft an solchen Tagen? So einiges… Doch die eher kopflastigen Details werde ich auf einen späteren Zeitpunkt vertagen, an dem ich mich verbaler fühle als an diesem eingeregneten November-Abend, nach einem Tag, der für meinen Geschmack schon viel zu verbal war.

Also mache ich den Kopf aus, und die Musik umso lauter…

Bis zum nächsten Mal!

Amy.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s